Signaturkarte bestellen

Erstmalige Bestellung

Die erstmalige Bestellung einer Signaturkarte erfolgt über einen Online-Antrag.

Die Zertifizierungsstelle der Bundesnotarkammer bietet zwei unterschiedliche Signaturkartentypen an:
Die Bundesnotarkammer Signaturkarte und die Bundesrechtsanwaltskammer Signaturkarte sind die Signaturkarten für den Einsatz im elektronischen Rechtsverkehr und ermöglichen die maximale Erzeugung von 100 Signaturen mit nur einer PIN-Eingabe.

Die Bundesnotarkammer Signaturkarte unlimited ist die Signaturkarte für den Einsatz im Rechenzentrum  und ermöglicht die Erzeugung von Signaturen innerhalb eines Batchprozesses mit nur einer PIN-Eingabe.

Es besteht die Möglichkeit, bei jedem Neuantrag auf eine Signaturkarte zeitgleich eine vergünstigte Zweitkarte mit zu bestellen. Damit ist auch im Fall von Verlust oder Defekt der Signaturkarte eine verzögerungsfreie Teilnahme am elektronischen Rechtsverkehr möglich. Zur Unterstützung bei der Bearbeitung des Antrags steht Ihnen eine detaillierte “Step-by-Step”-Ausfüllhilfe zur Seite.

Signaturkarten für Rechtsanwälte gibt die Bundesnotarkammer in Kooperation mit der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) aus. Rechtsanwälte nutzen bitte den "Kartenantrag Weitere". Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um die für die Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfaches (beA) erforderliche Signaturkarte handelt. Karten für das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) können ausschließlich über https://bea.bnotk.de bestellt werden.

Informationen rund um die elektronische Signatur und Ihre Signaturkarte finden Sie in unserer Unterrichtungsbroschüre.

Ersatzkarte

Ist die Signaturkarte defekt oder abhanden gekommen, können Sie online über das Antragssystem eine Ersatzkarte beantragen.

Weitere Signaturkarte

Einen Antrag für eine weitere Signaturkarte können Sie online über das Antragssystem stellen. Näheres entnehmen Sie bitte unseren Informationen zu weiteren Signaturkarten.